Titans-Spieler beim All-Star-Game gegen Brandenburg?

Neun Spieler der Dresdner Basketballer haben am 1. Mai die Chance beim Spiel des Basketballverbandes Sachsen gegen den brandenburgischen Verband in der Lausitz-Arena dabei zu sein. +++

Mit mehr als 108.000 Zuschauern wurde beim diesjährigen NBA All-Star-Game in Arlington Texas (USA) ein neuer Publikumsrekord für ein Basketballspiel aufgestellt. Ein paar Nummern kleiner, aber nicht weniger spektakulär als bei dem nordamerikanischen Megaevent soll es beim sächsisch-brandenburgischen All-Star Game 2010 am 1. Mai in Cottbus zugehen. Wie schon im Vorjahr treffen die besten Korbjäger des Basketballverbandes Sachsen (BVS) in der Lausitz-Arena auf die Spitzenkräfte des brandenburgischen Verbandes (BBV). Über die Kaderzusammenstellung ihrer Landesvertreter bestimmen dabei die Fans per Online-Votum.

Für einen ganzen Tag wird die Cottbuser Lausitz-Arena ganz im Zeichen des orangefarbenen Leders stehen. Die sechste Auflage des Basketballevents wartet auch in diesem Jahr mit einem umfassenden Rahmenprogramm auf. Neben diversen Showeinlagen, wird beim allseits beliebten Dunking-Contest erneut der „Herr der Lüfte“ gesucht. Ein Dreipunktewettbewerb rundet das prall geschnürte Unterhaltungspaket für diesen Tag ab.

Im Mittelpunkt steht jedoch das Kräftemessen der besten Basketballer aus Sachsen und Brandenburg. Letztere sinnen auf Revanche für die 91:99-Pleite gegen die sächsischen Rivalen im April 2009. Wer für die Bundesländer auflaufen darf, entscheiden die Fans ganz einfach per Mausklick im WorldWideWeb. Noch eine Woche lang können die Anhänger bis zum 18. April unter www.bvs-allstars.de online für ihre Lieblingsspieler abstimmen. Zur Auswahl stehen dabei die prominentesten Kandidaten aus der 2. Bundesliga, der Regional- und Ober- sowie der Bezirksliga.

Auch einige Korbjäger der Dresden Titans sind mit im Rennen um die begehrten Auswahlehren. Neben Robert Haas, Andreas Kelm, Sebastian Matthes, Robert Zobel, Damir Bagaric und Georg Dölle, sowie Nacho Gonzales und Kai Hänig steht auch Meistermacher Thomas Krzywinski als Auswahltrainer zur Wahl. Für ihn ist das Showspiel jedoch eher von geringer Bedeutung, legt er doch den Fokus vielmehr auf das anstehende Pokal-Finale am 8. Mai in Mittweida. In Vorbereitung dafür bittet Krzywinski seine Schützlinge heute nach einem zwei Wochen wohlverdienten Meisterschaftsurlaub zum wieder Training.

Quelle: Dresden Titans e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar