Titans stehen im Viertelfinale der Playoffs

Die Dresden Titans stehen im Viertelfinale der zweiten Bundesliga Pro B. In einem dramatischen Spiel haben die Elberiesen die BG Karlsruhe hauchdünn mit 62:60 besiegt.+++

Statement Max von der Wippel, Spieler Dresden Titans im Video

Die knapp 1000 Zuschauer in der Margonarena sahen ein Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Dresden erwischte zwar den besseren Start und ging mit 23:14 in Führung, konnte sich aber in der Folge nicht entscheidend absetzen.

Karlsruhe agierte mit einer aggressiven Verteidigung, hinderte die Dresdner immer wieder am Abschluss und nutzte die eigenen Chancen konsequent.
So zeigte sich früh, dass es wohl lange Spitz auf Knopf stehen würde. Denn die Gäste aus Baden-Württemberg waren nicht gekommen, um Gastgeschenke zu verteilen.
Als Karlsruhe dann in Führung ging und diese zu Beginn des letzten Viertels sogar ausbaute, glaubten Viele schon an ein trauriges Ende einer tollen Saison.

Doch einmal mehr war es Guy Aud, der genau im richtigen Moment einen Dreier auspackte und die Titanen wieder heranbrachte.

Statement Guy Aud, Spieler Dresden Titans im Video

Was jetzt folgte, war eine reine Nervenschlacht, mit Happyend für die Dresdner. Am Ende war es Kevin Butler, der den Unterschied ausmachte. Er war nicht nur bester Mann auf dem Feld, sondern auch der mit den stärksten Nerven.

Statement Thomas Krzywinski, Trainer Dresden Titans im Video

Und so dürfen die Dresdner nun weiter träumen vom Aufstieg. Doch im Viertelfinale wartet am kommenden Samstag mit den Iserlohn Kangaroos kein geringerer als der Sieger der Südstaffel.

Statement Philip Lieser, Kapitän Dresden Titans im Video

Am 4. April wollen die Titanen die Margonarena dann wieder zum Kochen bringen.