Titans: Steve Göde soll das Ruder reißen

Steve Göde wechselt zur zweiten Saisonhälfte aus Leipzig zurück nach Dresden. Er soll für den Abstiegskampf als neue Kraft eingesetzt werden.

Ein alt bekanntes Gesicht verstärkt die Dresden Titans im Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Basketball-Regionalliga Südost. Zum Start der Rückrunde können die Korbjäger von der Elbe fortan auf die Dienste von Flügelspieler Steve Göde bauen.

Das Dresdner Eigengewächs wechselt vom USC Leipzig zurück in die Sächsische Landeshauptstadt, wo der 21-Jährige bereits die letzten drei Spielzeiten für die „Titanen“ auflief. Erst im vergangenen Sommer hatte Göde wegen eines Sportstudiums seinen Heimatklub in Richtung der Messemetropole verlassen. Bei den neuformierten Leipziger „UniRiesen“ gelang dem Dresdner Jung der Sprung in den Regionalliga-Kader, jedoch kam Göde aufgrund zahlreicher Profis im Team nicht über eine Reservistenrolle hinaus.

Dennoch verbuchte der 1,83-Meter große Flügelspieler von der Bank kommend in 12 Partien durchschnittlich gut drei Punkte und sorgte immer wieder vor allem defensiv für Impulse. In Dresden will Göde nunmehr seinen alten Kameraden helfen, den drohenden Abstieg abzuwenden. Nach der Verletzungsmisere der letzten Wochen ist der im Training stehende Defensivspezialist bei Trainer Ronny Schönau mehr als willkommen: „Ich denke, Steve wird uns vor allem in der Verteidigung stärken. Zudem kann er mit seinem guten Ballhandling uns auch ab und zu auf der Aufbauposition aushelfen.“

Bereits beim Rückrundenauftakt in Breitengüßbach feierte Göde am vergangenen Samstag sein Debüt im Titans-Trikot. Mit zwölf tadellos verwandelten Freiwürfen und einer Punktausbeute von 14 Zählern wusste der Mann mit der Nr. 9 zu überzeugen. Die 74:91-Niederlage verhindern konnte der Debütant jedoch nicht, aber bereits beim Heimpremiere der Titans in 2009 am kommenden Sonntag um 16 Uhr in der Margon Arena auf der Bodenbacher Straße soll dies gegen HD immo Baunach besser werden.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

  ++ Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!