Titelfavorit Frankfurt zu stark – Lok-Damen unterliegen klar

Mit einem sicheren 4:0 haben die Hessinnen vom 1. FFC Frankfurt die Mädels vom 1. FC Lok nach Hause geschickt. Der Bundesliga-Aufsteiger kämpfte tapfer, verlor dann aber verdient aufgrund vieler individueller Fehler. +++

Die erste Hälfte stürmten nur die Frankfurterinnen, die Lok-Mädels waren permament in die Verteidigung gezwungen. Als alles nach einem 0:0 zur Halbzeit aussah, nutzten die Hessinnen einen Abpraller im Strafraum zur Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig. Bis auf das Ergebnis. Denn bereits kurz nach Wiederanpfiff kassierten die Leipzigerinnen durch zwei Individualfehler die Gegentreffer zwei und drei. Beim Tor zum 4:0 Endstand war die Partie schon entschieden.

„Das zweite Tor war ein echtes Geschenk von uns. Wenn wir das 0:1 etwas länger gehalten hätten, wäre das Spiel noch spannend geworden.“, bedauerte Lok-Trainerin Claudia von Lanken das Ergebnis. „Dennoch ein Kompliment an mein Team, sie haben sich 90 Minuten lang gewehrt und gut verkauft. Wir haben wieder viel gelernt.“

+++ Sehen Sie hier die anschließende Pressekonferenz in voller Länge +++