Tobias Wolff ist neuer Intendant der Oper Leipzig

Leipzig- Mit einem neuen Intendanten geht die Oper Leipzig in die kommende Spielzeit.

Am Montag hat Tobias Wolff seinen Posten offiziell angetreten. Er tritt die Nachfolge von Ulf Schirmer an, der sich in diesem Sommer unter anderem mit den Festtagen «Wagner 22» verabschiedet hatte.

Wolff will das Opernhaus gemeinsam mit seinem Team neu in der Stadt positionieren. Dazu plant er eine Vielzahl neuer Gesprächsformate und Möglichkeiten für das Publikum, hinter die Kulissen von Oper, Musikalischer Komödie und Ballett zu schauen. «Wir haben große Lust auf diese Stadt», hatte Wolff bei der Vorstellung des Spielplans für die Saison 2022/23 gesagt.

An der Oper stehen fünf Premieren auf dem Spielplan. Mit «Undine» oder «Othello» seien Stoffe dabei, die angesichts der Krisen auf der Welt aktueller seien als erwartet. Nach den Wagner-Festtagen in diesem Sommer wird das Wagner-Repertoire in der nächsten Spielzeit etwas heruntergefahren. Einige Stücke wie die «Meistersinger von Nürnberg» und «Lohengrin» sollen aber auf dem Spielplan bleiben.

Für das Ballett stehen drei Premieren an. Die Musikalische Komödie, ein frisch renoviertes Musical- und Operettenhaus, plant vier neue Stücke.

Quelle: dpa