Tödlicher Brummi-Crash auf A 4

Am Sonnabend kam es um 05.10 Uhr auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Hohenstein-Ernstthal und Wüstenbrand in Fahrtrichtung Dresden zu einem tragischen Verkehrsunfall.

Aus bisher ungeklärter Ursache verunfallte am km 86,5 ein slowakischer LKW und kam schräg zur Fahrtrichtung auf der Bahn zum Stehen. Ein nachfolgender Sattelzug Mercedes fuhr in Folge in die Beifahrerseite des Fahrerhauses des LKW.

Der 23- jährige Fahrer des Iveco wurde schwer verletzt in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der 49-jährige Beifahrer wurde außerhalb seines Fahrzeugs durch einen nachfolgenden Mitsubishi erfasst und tödlich verletzt. Der Fahrer des Mercedes erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Richtungsfahrbahn wurde ab 05.30 Uhr bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt voll gesperrt, der Verkehr über die Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal abgeleitet. Der Havariekommissar kam zum Einsatz.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Hier spielt ein rotes Fahrzeug eine Rolle, welches nicht mehr an der Unfallstelle angetroffen wurde. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 0162/2520611 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.