Tödlicher Massencrash auf A 4

In der Nacht zum Sonntag sind auf der A4 vier Autos ineinander gekracht.

Wie es zu dem schweren Massencrash kam, ist der Polizei noch ein Rätsel. Vermutlich stieß in der Nähe des Autobahn-Dreiecks Nossen zunächst ein leerer Reisebus mit einem Transporter, der auf dem Anhänger einen Gabelstapler geladen hatte, zusammen. In der Folge krachten zwei weitere Pkw, ein Toyota und ein Nissan, in die Unfallstelle.
Der Toyota brannte völlig aus, die Beifahrerin starb noch am Unfallort. Der Fahrer des Toyota wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Ein Ersthelfer musste mit einer Rauchgasvergiftung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden.
Aufgrund einer stundenlangen Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Dresden bildete sich ein Kilometer langer Stau.

Immer informiert: Mit dem Newsletter von SACHSEN FERNSEHEN!