Tolle Aktion: Leipziger Suppenbar spendet warme Mahlzeiten

Leipzig- Der Winter ist nur allmählich auf dem Rückzug. Besonders in den Nächten ist es noch klirrend kalt. Da ist eine warme Suppe in einem gemütlichen Restaurant genau das Richtige.

Die Aktion richtet sich besonders an hilfsbedürftige Rentner, Familien mit Kindern, Obdachlose und allgemein Menschen mit wenig Geld. Wer sich beteiligen möchte kann sich vorab unter  www.timmitohelp.de melden.

Nicht jeder kann sich sowas leisten. Aber jeder kann etwas dafür tun.  In der SoupBAR Summarum kann man neben seinem eigenen Essen auch jemand anderen eine Freude machen.
Jeder Gast, der ein Gericht spendet, braucht  nicht den vollen Preis zu bezahlen, sondern lediglich zwei Euro. Der Rest wird vom Team der SoupBAR übernommen. Marcus Auert ist mit der bisherigen Resonanz sehr zufrieden.
Die SoupBAR wird durch den gemeinnützigen Verein TiMMi To Help e.V. unterstützt. Doch nicht nur Restaurants können an dieser Aktion teilnehmen. Laut Kay Christian Dominte können sich auch andere Dienstleister beteiligen.
Die gespendeten Gerichte werden am kommenden Sonntag in der SoupBar verteilt. Am 11. März ab 13 Uhr steht für jeden, der eine warme Mahlzeit wirklich braucht, ein Suppenteller bereit. Damit genug Gerichte vorhanden sind, muss aber noch ordentlich gespendet werden.

Mehr Infos zur Aktion gibt’s hier: www.suspendedcoffee.de