Top-Wasserqualität in Sachsens Badeseen

Badeseen haben Hochkonjunktur bei den Sachsen. Doch wie ist die Wasserqualität nach einer Woche Superhitze? Dresden Fernsehen hat beim Landesuntersuchungsanstalt nachgefragt +++

Badehose eingepackt und ab zum Badesee.

Die Sachsen können sich in diesem Jahr dabei besonders freuen, denn die Badeseen haben bei der diesjährigen Wasserqualitätsuntersuchung bisher sehr gut abgeschnitten.

In den letzten Wochen wurden Proben vom Gesundheitsamt entnommen und auf verschiedene Keime und Algen untersucht.

Verantwortlich dafür ist die Landesuntersuchungsanstalt Sachsen. Die Badegewässer werden in der Badesaison mindestens 4 mal beprobt. Die letzte Probe, Anfang August, fällt gut aus für alle Badeseen.

Interview mit Gerlinde Schneider, Präsidentin Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen

Ob Geierswalder See, Stausee Oberrabenstein, Kulkwitzer See oder die Kiesgrube Birkwitz-Pratschwitz, die Sicht bis zum Grund ist in einigen Seen bis zu zwei Metern frei.

Nur an einer Stelle sollten sich die Sachsen lieber gegen das kühle Nass entscheiden.

Interview mit Gerlinde Schneider, Präsidentin Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen

Somit steht dem Badespaß in Sachsen für diese Saison nichts im Weg.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar