Torwartbattle – Sachsen sucht den neuen Neuer

Dresden - Deutschland ist eine absolute Torwartnation. Doch selbst ein Manuel Neuer wird irgendwann zu alt sein, um das Tor der Nationalmannschaft zu hüten. Die Torwartschule Dresden unterstützt seit 2017 junge Torhüter und Torhüterinnen bei ihrem Weg von der Kreisklasse bis in den möglichen Torwartolymp. Am vergangenen Wochenende haben die Coaches die besten Torhüter Sachsens gesucht.

Die Youngstars traten im 1. Keeper-Battle Dresdens gegeneinander an und duellierten sich auf einem Feld in drei Alterklassen (U11, U14 und U17). Die Torwarttalente kamen aus ganz Sachsen zusammen, um sich untereinander zu messen.

Die Idee

Trainingswettkämpfe unter Torhütern gibt es schon lange in verschiedensten Varianten. Oftmals müssen die Keeper am Ende des Training jedoch lediglich Tore verhindern, wenn die Feldspielerkollegen von der "16" wild aufs Tor ballern. Das Torwartbattle soll genau diesen Zustand aufgreifen - und vor allem ändern!

Natürlich ist es für die jungen Keeper wichtig, sich gegen die Stürmer im 1 vs. 1 oder bei Fernschüssen durchzusetzen. Aber zum modernen Torwartspiel gehört viel mehr dazu, als nur "einfaches" Bälle fangen.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Fangen, schießen, werfen, reagieren, agieren - all das gehört dazu, wenn man ein guter Goali sein will. "Es ist einfach alles dabei", verrät Torwarttrainer und Ex-Profi Thomas Köhler. Unterstützt von Enrico Kuntke hat er die Torwartschule 2017 aufgebaut. Mittlerweile trainieren die beiden Dutzende Nachwuchshoffnungen aus ganz Sachsen und angrenzenden Bundesländern.

Insgesamt dreißig hochtalentierte Jungs und Mädels im Alter von 7 bis 17 Jahren duellierten sich am vergangenen Samstag vor rund 50 Zuschauern in 136 Spielen. Nach 771 erzielten Toren konnte sich Conrad vom SV Liegau-Augustusbad in der

Altersklasse bis 11 Jahre durchsetzen. Eric vom Hainsberger Sportverein schnappte sich die die Krone bei den unter 14-Jährigen. Zu überzeugen wusste aber vor allem der 17-Jährige Nico vom Dresdner SSV. Er gewann jedes seiner neun Spiele.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Das Battle

Für Nico persönlich ist die Torhüterposition die am meisten unterschätzte und dennoch Schönste auf dem Platz. Wie er das moderne Torwartspiel einschätz, was für ihn besonders wichtig ist und was das Position für ihn so einzigartig macht, verrät er im Video.

© Sachsen Fernsehen

Wer beim Battle dabei war, könnte meinen, dass es einen solchen Torwartwettstreit nicht bräuchte, die Jungs und Mädchen stark genug seien. Doch das kommt nur vom langen und harten Training. Denn in dem meisten unterklassigen Vereinen wird das Torwarttraining zu oft vernachlässigt. Deshalb strebt auch Gewinner Nico Linke danach, selbst in der Torwartschule aktiv zu werden und junge Talente zuküntig selbst zu fördern.

Für Ex-Profi Köhler, der unter anderem bei Dynamo Dresden, Energie Cottbus und Hansa Rostock zwischen den Pfosten stand, ist genau dieser Antrieb der Weg zum dauerhaften

Erfolg. Das Torwartbattle hat gezeigt, das auch in Sachsens Jugendmannschaften junge Torwarttalente kicken. Wer weiß, vielleicht ist ja einer der kleinen Nachwuchs-Neuers auf dem Weg den ganz großen Fang zu machen.