Tote bei Wohnungsbrand

Bei einem Brand ist am Dienstagabend eine 78-jährige Frau in ihrer Wohnung am Roßplatz ums Leben gekommen.

Vier weitere Personen wurden verletzt und kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Das Feuer griff nicht auf andere Wohnungen über. Die Rauchentwicklung im Treppenhaus sei laut Polizei jedoch so stark gewesen, dass das Gebäude zwischenzeitlich evakuiert werden musste.

Nach ersten Erkenntnissen sei das Feuer aufgrund eines nachklimmenden Gegenstands ausgebrochen: Dabei kann es sich beispielsweise um eine Kerze oder eine Zigarette gehandelt haben.

Die Bewohner des Hauses konnten am Abend in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei ermitttelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.