Toter im Haus Auensee ist erstickt

Der junge Mann aus Sachsen-Anhalt ist im Lüftungsschacht des Veranstaltungslokals qualvoll erstickt.

Laut Polizei ergab das die Obduktion der Leiche. Die Ermittlungen laufen weiter. Dabei muss unter anderem die Frage geklärt werden, wie und warum der 30-Jährige am Abend des 04. Juli in den Lüftungsschacht gelangt ist.

Der Mann hatte das Konzert offenbar verlassen und kam nicht wieder in das Gebäude.

Deshalb wollte er über den Versorgungsschacht einsteigen und blieb dort stecken.