Toter in Dresdner Imbiss entdeckt

Dresden – In der Toilette des Imbisses am Dreikaiserhof in Dresden-Löbtau haben Gäste Dienstagnacht einen leblosen 61-Jährigen gefunden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

© Sachsen Fernsehen
 

Der hinzugerufene Notarzt konnte lediglich den Tod des aus Ungarn stammenden Mannes feststellen. Laut Staatsanwaltschaft deuten die Verletzungen des 61-Jährigen auf ein Gewaltverbrechen hin. Die eingeleiteten Ermittlungen führten zu einem 35-Jährigen Dresdner. Dieser wurde noch in der Nacht festgenommen.

Das Obduktionsergebnis liegt mittlerweile vor. Demnach wies der Mann mehrfache massive, stumpfe Gewalteinwirkungen auf. Die Todesursache konnte noch nicht abschließend geklärt werden.
Zwischenzeitlich ist der Tatverdächtige einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ gegen den 35-Jährigen einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann befindet sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt.