Toter Jäger schockiert Grimmaer Bürger

Sachsen - In der Kreisstadt Grimma wurde am Dienstagmorgen ein Jäger bei einem Waldstück nahe des Erlebnisdorfs Höfgen tot aufgefunden. Der 67-Jährige hatte eine Schusswunde im Bauch. Nun ermittelt die Polizei den genauen Tathergang.

Der tödliche Unfall eines 67-jährigen Jäger schockierte die Kreisstadt Grimma. Der Familienvater wurde am Dienstagmorgen von seinem Sohn in einem nahegelegenen Waldstück aufgefunden. Wenig später trafen Polizeibeamte ein und untersuchten den Tatort. Die Polizei geht bisher nicht von einem Verbrechen aus. Weiter soll es sich nicht um einen Selbstmord, sondern vielmehr einen Unglücksfall gehandelt haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern aktuell an.

Bei dem verunglückten Jäger handelt es sich um einen bekannten Bürger aus Grimma, der bereits seit dem Abend des Vortages von seiner Familie vermisst wurde.