Toter vom Elsterfluttbecken identifiziert: 29-Jähriger Mann kam aus Grünau!

Um wen es sich bei dem am Dienstag gefundenen Toten aus dem Elsterflutbecken handelt, ist nun geklärt. Laut Medienberichten soll es sich dabei um einen 29-Jährigen aus dem Stadtteil Grünau handeln. +++

Die Leipziger Polizei konnte am Freitagmorgen die Identität des Toten ermitteln und die Angehörigen informieren. Der Mann lebte allein und war ledig, weshalb sein Fehlen bisher nicht gemeldet worden war.

Wie die Obduktion am Mittwoch ergab, ist der Mann ertrunken. Von einer Straftat wurde angesichts der Beweislage nicht ausgegangen. Die Verletzungen am Körper des Mannes waren nicht todesursächlich und stammen mit Großer Wahrscheinlichkeit vom Sturz ins Wasser oder dem Treiben im Fluss. Die Ermittlungen, wie der 29-Jährige aber überhaupt in den Fluss gestürzt ist, dauern noch an.

Radfahrer hatten am Dienstag eine leblose Person in der Neuen Luppe in Leipzig-Wahren gemeldet. Die Kameraden der Feuerwehr sowie die Polizei rückten aus und konnten die Leiche des Mannes dann auf Höhe des Elsterflutbeckens schließlich bergen.