Totschlags-Prozess beginnt

Am Chemnitzer Landgericht beginnt am Dienstag der Prozess gegen einen 46-Jährigen aus Aue.

Diesem wird vorgeworfen im März seine 82-jährige Mutter getötet zu haben.

Nach den Ermittlungsergebnissen zufolge wurde die Frau durch mehr als 50 Messerstiche tödlich verletzt.

Zuvor soll es Streit gegeben haben, da die pflegebedürftige Mutter ihrem Pflegedienst kleinere Zuwendungen zusteckte. Der Angeklagte schweigt bislang zu den Vorwürfen.

Nach der psychiatrischen Untersuchung liegen noch keine Anhaltspunkte für eine verminderte Schuldfähigkeit vor.

Die Leiche der 82-Jährigen wurde damals erst am Tag nach der Tat entdeckt.

Interview: Stefan Buck – Sprecher Landgericht Chemnitz