Tourismusministerin macht Werbung für Sachsen

Sachsen- Die sächsische Tourismusministerin Barbara Klepsch hat bei einem Besuch in Wien für Urlaub in Sachsen geworben.

Bei ihrer Österreichreise soll die Ministerin an insgesamt 46 Standorten der österreichischen Hauptstadt Lust auf Urlaub im Freistaat machen. So enthüllte Klepsch am zweiten Tag ihrer Reise ein Plakat von Schloss Moritzburg am Wiener Museumsplatz. Neben Moritzburg ist auch Dresden selbst als zweites Motiv und Ausflugsziel zu sehen. Laut der Ministerin stehe die Tourismuslandschaft in Sachsen in den Startlöchern, um wieder zahlreiche Gäste aus dem Ausland begrüßen zu können. Gerade Österreich gehöre zu den wichtigsten Auslandsmärkten für Sachsen. Gemessen an den Gästeankünften von 2019 lag Österreich auf Platz 3 der ausländischen Märkte.