Traditionelle Mai-Kundgebung auf Augustusplatz

Für den 1. Mai liegt der Stadt Leipzig als zuständige Versammlungsbehörde eine Anmeldung zur Durchführung der traditionellen Mai-Kundgebung des DGB vor. Sie soll am Sonntag in der Zeit von 10 bis 14 Uhr auf dem Augustusplatz durchgeführt werden.

Weitere Versammlungsanmeldungen gibt es für diesen Tag nicht. Am 30. April wird nicht nur das Konzert „Courage zeigen“ auf der Alten Messe stattfinden, sondern auch ein Aufzug unter dem Motto „The future is unwritten – Für eine Perspektive jenseits von Arbeitswahn und Staatsfetisch“. Die Versammlung – angemeldet durch eine Privatperson im Namen des 1.-Mai-Bündnisses – ist zwischen 18 und 22 Uhr mit circa 500 Teilnehmern geplant.

Die Auftaktkundgebung von „The future is unwritten“ findet auf dem Kleinen Willy-Brandt-Platz statt. Über Nikolaistraße, Brühl und Reichsstraße bewegt sich der Zug zur Zwischenkundgebung an der Kreuzung Reichsstraße/Grimmaische Straße. Von dort aus geht es weiter Richtung Augustusplatz und über Rossplatz, Martin-Luther-Ring, Karl-Tauchnitz-Straße, Friedrich-Ebert-Straße und Käthe-Kollwitz-Straße zur Zwischenkundgebung auf den Fußwegbereich an der „Runden Ecke“ (Dittrichring).

Die letzten Meter der Kundgebung verlaufen über Goerdeler-Ring und Tröndlinring bis zur Abschlusskundgebung wiederum auf dem kleinen Willy-Brandt-Platz.