Tragischer Unfall in Reudnitz

Am 12. Mai rennt ein Mädchen zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße und wird von einem Auto erfasst. +++

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Nachmittag des 12. Mai in Reudnitz (Oststraße).

Ein 8-jähriges Mädchen rannte zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße, ohne sich zu überzeugen, dass der Weg frei ist.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Opel. Trotz eines sofortigen Bremsvorgangs der Fahrerin (36) wurde das Kind angefahren. Sie informierte sofort die Polizei und leistete Erste Hilfe.

Der Vater (42), die Oma (70) des verletzten Kindes sowie die Fahrerin wurden durch die Rettungskräfte betreut, da alle unter Schock standen.

Das Kind wurde sofort in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Trotz sofort eingeleiteter ärztlicher Maßnahmen verstarb das Kind in den späten Abendstunden.

Bei der vor Ort durchgeführten Untersuchung meldete sich eine Zeugin, die den Sachverhalt bestätigte.

Die Verkehrspolizei sucht weiterhin Zeugen, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können und bittet die Fahrzeugführer sich zu melden, die gegenüber der Gaststätte „Hopfenspeicher“ ihr Fahrzeug abgestellt hatten.

Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauer Straße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847.