Tragischer Unfall in Rückmarsdorf

Am Mittwochvormittag wurde in Leipzig-Rückmarsdorf ein Bauarbeiter von einer umstürzenden Wand erschlagen.

Bei Arbeiten am Neubau des Dänischen Bettenlagers in der Miltitzer Straße stürzte die bereits errichtete Außenmauer aus Gasbeton auf einer Länge von rund 20 Metern ein.

Der 5 Meter Hohe Aufbau begrub dabei einen 46-jährigen Arbeiter. Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Wie es zu dem Unglück kam, ist noch nicht bekannt. Ersten Ermittlungen zufolge kam auf der gegenüberliegenden Seite der Mauer eine Rüttelmaschine zum Einsatz.
Experten der Kriminalpolizei und der Landesdirektion prüfen nun, ob die davon ausgehenden Erschütterungen zum Einsturz führten.