Tragischer Verkehrsunfall fordert 2 Tote

Ein VW Touareg kollidierte am Montag, gegen 17.25 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Chemnitz – Dresden, einen halben Kilometer nach der Anschlussstelle Hainichen, beim Spurwechsel mit einem im mittleren Fahrstreifen fahrenden Opel Corsa.

Der Opel prallte nach aussage der Polizei gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand und kam dort zum Stehen, der VW schleuderte nach links und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Halten.

Der 23-Jährige Opel-Fahrer erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Seine ein Jahr jüngere Beifahrerin wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb sie am späten Montagabend an den erlittenen schweren Verletzungen.

Der 56-jährige Fahrer des VW erlitt schwere Verletzungen. Auf insgesamt ca. 13 000 Euro wurde die Höhe des entstandenen Sachschadens geschätzt.

Am Unfallort kamen neben Polizei und Rettungsdienst auch dreizehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Frankenberg zum Einsatz.

Die Richtungsfahrbahn Chemnitz – Dresden blieb bis 20.35 Uhr voll gesperrt, dann wurde der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Gegen 21.00 wurden alle drei Fahrstreifen wieder freigegeben.

Die Autobahnpolizei Chemnitz sucht unter Tel. 0371 8740-0 dringend Zeugen, die zur fraglichen Zeit im Bereich der Unfallstelle unterwegs waren und weitere Angaben zum Unfallhergang machen können.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung