Tragischer Wohnungsbrand in Gohlis: Brand begann im Wohnzimmer!

In der Kasseler Straße 1 brannte gestern ein Mehrfamilienhaus komplett aus. Ein Mann starb in den Flammen. Jetzt steht fest: der Brand ging von der Polstergarnitur im Wohnzimmer des ersten Stocks aus. +++

Laut Polizeisprecher Uwe Voigt kann ein Straftatbestand ausgeschlossen werden. Vermutlich durch Tabaksglut ausgelöst fing die Couchgarnitur in der Wohnung im ersten Stock Feuer. Der schlafende Wohnungsbesitzer erwachte erst, als die Räume bereits komplett in Flammen standen.

Ob es sich bei dem geborgenen Toten um den 68-jährigen Wohnungsbesitzer handelt, konnte Uwe Voigt bisher noch nicht bestätigen. Ein DNA-Abgleich soll morgen Gewissheit bringen. Fest steht aber, dass der verstorbene Mann durch eine Rauchgasvergiftung und Verbrennungen vierten Grades zu Tode kam.

Der Brand brach Dienstagvormittag in der Kasseler Straße 1 aus. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, doch hatte aufgrund der beengten Straßensituation Schwierigkeiten bei der Löschung. 

Das Feuer breitete sich über das Treppenhaus bis zum Dachstuhl aus und erfasste auch den Dachstuhl des Nachbarhauses. Dessen Bewohner wurden evakuiert, sind mittlerweile aber in ihre Wohnungen zurückgekehrt. Die Mieter des ausgebrannten Hauses sind zum großen Teil bei Familie und Freunden untergekommen, zwei Haushalte wohnen derzeit in Pensionen.

LF-Zuschauer können den Bewohnern über den Caritasverband Leipzig e.V. helfen.
Sachspenden, wie zum Beispiel Möbel, nimmt der Verband im Caritas-Laden entgegen.
(Alte Salzstraße 54, 04209 Leipzig-Grünau)

Geldspenden können auf folgendes Konto der Caritas überwiesen werden:

Spendenkonto
Sparkasse Leipzig
Konto Nr.: 1 140 005 630
BLZ: 860 555 92

Verwendungszweck/Spende: Wohnungsbrand