Trainer Loibl verlässt Niners

Die Würfel sind gefallen: Die Chemnitzer Basketball-Herren Niners werden ohne ihren Cheftrainer Torsten Loibl in die neue Saison starten.

Das gab die Vereinsleitung am Montag Vormittag bekannt. Loibl wird demnach von der Ausstiegsoption in seinem Zwei-Jahres-Vertrag Gebrauch machen und die Niners Ende Juli verlassen. Grund dafür ist hauptsächlich die finanzielle Situation des Vereins.

Interview: Torsten Loibl – Cheftrainer Niners

Als Nachfolger für Loibl wurde heute sein bisheriger Co-Trainer Felix Schreier bekanntgegeben. Der 22-jährige Chemnitzer ist seit 1998 im Verein, war bis 2007 Trainer im Jugendbereich und seit vergangenem Jahr an der Seite von Torsten Loibl.

Mit dem neuen Job tritt er zwar in recht große Fußstapfen, ist sich jedoch sicher, dass er der Aufgabe gewachsen ist.

Interview: Felix Schreier – Assistent Trainer Niners

Diese Chance hat Schreier nun in der kommenden Saison, in der er an die erfolgreiche Vergangene anknüpfen möchte. Zwar bleibt die Mannschaft im Großen und Ganzen bestehen, doch auch hier gibt es personelle Veränderungen.

Achmadschah Zazai wird die Niners verlassen – an seiner Stelle kommt der japanische Nationalspieler Takumi Ishizaki neu ins Team.

Interview: Felix Schreier – künftiger Cheftrainer Niners

Die Personalplanung ist also noch nicht ganz abgeschlossen. Und auch wohin es Torsten Loibl verschlägt, ist seiner Aussage nach wohl noch nicht sicher.

Fest steht jedoch, dass die Niners nächste Woche mit dem Training für die neue Saison beginnen. Dann allerdings unter neuer Leitung. Doch sicherlich wird Torsten Loibl auch künftig ein Auge auf den Chemnitzer Verein haben.