Trainingsauftakt beim Chemnitzer FC

Mit vier von fünf Neuzugängen ist der Chemnitzer FC am Montag auf dem Trainingsgelände des Nachwuchs-Leistungszentrums in die Vorbereitung auf die kommende Saison in der 3. Liga gestartet.

Lediglich auf den aus Unterhaching kommenden Torhüter Stefan Riederer musste CFC-Trainer Gerd Schädlich aufgrund einer Sommergrippe verzichten.

Die weiteren Neuzugänge präsentierten sich erstmalig den gut 500 CFC-Fans.

Neu im Kader der Himmelblauen sind Abwehrspieler Josef Cinar von Wacker Burghausen, Mittelfeldspieler Marc Hensel von Erzgebirge Aue und die beiden Nachwuchsspieler Tom Scheffel und Christian Mauersberger.

Vor den Spielern stehen nun erst einmal anstrengende Wochen, um fit zu werden für die kommenden Aufgaben in der 3. Liga.

Interview: Gerd Schädlich – Trainer Chemnitzer FC

In Sachen Saisonziel halten sich die Verantwortlichen des Chemnitzer FC noch bedeckt, doch wird wie in den vergangenen Jahren eine Verbesserung der Platzierung angestrebt.

Dies würde bedeuten besser als Platz sechs und dabei wollen auch die Neuzugänge ihren Teil beitragen.

Interview: Marc Hensel – Mittelfeldspieler Chemnitzer FC
Interview: Joesf Cinar – Abwehrspieler Chemnitzer FC

Was die neue Saison, die am dritten Juliwochenende startet, für den CFC bringen wird steht momentan noch in den Sternen.

Die Himmelblauen scheinen aber personell gut gerüstet zu sein, um ein Wörtchen an der Tabellenspitze mitreden zu können.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar