Tram-Unfall am Augustusplatz: 11-Jähriger außer Lebensgefahr

Der Zustand des am Dienstagnachmittag bei einem Unfall mit zwei Trams verletzten Jungen ist nicht mehr lebensbedrohlich. Bei dem tragischen Unglück war der 11-Jährige zwischen zwei Straßenbahnen geraten und dabei schwer verletzt worden. +++

Wie es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Erste Ermittlungen gehen davon aus, dass der Junge ein Haltezeichen übersehen hatte, als die beiden Bahnen der Linie 11 und 16 an der Haltestelle am Augustusplatz aneinander vorbei fuhren.

Der Schüler wurde vor den Augen seiner Mutter und den Angehörigen bei dem Zusammenstoß zu Boden geschleudert und etwas zehn Meter mitgeschleift.

Die Rettungskräfte konnten den 11-Jährigen vor Ort stabilisieren und in die Uniklinik transportieren. Mittlerweile ist der Junge aber außer Lebensgefahr. Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang dauern an.