Trauer um ältesten Zoobewohner

Am Donnerstag ist im Dresdner Zoo Marabu Fine in Folge eines Sturzes verstorben. +++

Die bekannte Zootierpersönlichkeit Fine ist am Donnerstag, 05.05. an den Folgen eines Sturzes von der Felskulisse in der großen Greifvogelvoliere gestorben.

Der Unfall ereignete sich bereits einige Tage zuvor und trotz aller vorgenommenen tierärztlichen Maßnahmen erholte sich das betagte Tier leider nicht mehr.

Fine war mit ihren geschätzten 55 Jahren der älteste Zoo-Marabu weltweit.

Belegt ist, dass sie 1959 als Jungvogel in den Dresdner Zoo kam, jedoch gibt es keinen genauen Nachweis über den tatsächlichen Schlupftermin.

In freier Wildbahn erreichen Marabus dieses hohe Alter nicht.

Quelle: Zoo Dresden GmbH

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar