Trauer um Ex-Schlagzeuger der Toten Hosen

Der ehemalige Schlagzeuger der Band „Die Toten Hosen“ Wolfgang „Wölli“ Rohde ist am Montagnachmittag gestorben. Er litt an Lungen- und Nierenkrebs. Seinen letzten großen Auftritt hatte er in Leipzig.

Die Facebook-Seite der Toten Hosen ist schwarz! Mit einem Post bestätigt die Band, dass ihr langjähriger Schlagzeuger und guter Freund Wolfgang „Willi“ Rohde gestorben ist. Sie schreiben:

„Wolfgang „Wölli“ Rohde
9.1.1950 – 25.4.2016

Wir haben ihn verloren!

Gestern Nachmittag ist unser langjähriger Wegbegleiter und Schlagzeuger Wölli nach schwerer Krankheit im Kreis seiner Familie gestorben.

Er war auch für uns ein Familienmitglied und bis zum letzten Tag ein enger guter Freund.

Wir werden Dich nie vergessen.

Andi, Breiti, Campino, Kuddel, Vom, und alle Mitarbeiter von JKP und KKT.“

„Wölli“ war bis 1999 Mitglied der Band, damals musste er wegen eines Bandscheibenvorfalls aussteigen.

In Leipzig hatte er im Sommer seinen letzten großen Auftritt auf der Festwiese. Vor 70.000 Menschen sang er gemeinsam mit Campino die Hosen-Hymne „Steh auf, wenn Du am Boden bist“.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar