Trauer um plötzlichen Tod des ehemaligen Linken-Abgeordneten und Sozialexperten Dr. Dietmar Pellmann

Leipzig - Langjähriger Linkenpolitiker Dr. Dietmar Pellmann stirbt unerwartet im Alter von 66 Jahren

Der ehemalige Abgeordnete, stellvertretende Vorsitzende und Sozialexperte der Fraktion DIE LINKE im sächsischen Landtag Dr. Dieter Pellmann starb in der Nacht zum 2. Mai unerwartet im Alter von 66 Jahren. Bereits in den letzten Jahren hatte der Politiker mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und schied 2014 aus dem Parlament aus. In der Folgezeit stand er seiner Partei als sozialpolitischer Berater zur Seite.

Speziell in den Jahren 2004 und 2009 machte sich der engagierte politische Einsatz Pellmanns bemerkbar, da er in diesen Jahren in Leipzig ein Direktmandat für den Sächsischen Landtag erzielte. Der sächsische Fraktionsvorsitzende Rico Gebhardt beschreibt seinen ambitionierten Parteikollegen als unerbittlichen Wegbereiter für soziale Gerechtigkeit und als sozialpolitisches Gesicht der Landtags-Linksfraktion. ,,Der promovierte Historiker hatte sein Ohr und sein Herz stets nah bei den Menschen. Er stritt glaubwürdig vor allem für die Interessen derjenigen, die es in dieser Gesellschaft schwer haben'', betont Gebhardt. Weiter zeichnete sich die Ikone der Landtags-Linksfraktion durch seinen hartnäckigen Einsatz und seine offenherzige und geradlinige Wesensart aus.

,,Wir sind von tiefer Trauer erfüllt und in Gedanken bei seinen Angehörigen. Wir fühlen mit ihnen und wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit'', sagt Gebhardt abschließend.

DIE LINKE Sachsen, © DIE LINKE Sachsen