„Traumklänge“ mit prominenten Gästen

Für die Chemnitzer Paarlauf-Doppelweltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy gibt es ein klares Ziel in dieser Saison und das heißt Olympiatitel.

Dafür wird im Moment trainiert, da bleiben sogar die Deutschen Meisterschaften auf der Strecke. Dennoch nahm sich das Weltmeisterpaar Zeit für die Chemnitzer. Am Samstag waren sie bei den Traumklängen in der Chemnitzer Eissporthalle mit dabei.

Ein Märchen haben schon viele aufs Eis gebracht, doch in dieser Kombination war es sicher noch nie zu erleben. Nach der erfolgreichen Premiere Anfang Oktober waren die Traumklänge nun ein zweites Mal im Chemnitzer Eissportzentrum zu erleben. Dabei erlebten die Zuschauer auch diesmal mehr als 200 Eiskunstläufer, Turner und Akrobaten auf Eis und Bühne. Eine sicher ungewöhnliche Kombination, die aber hervorragend funktionierte. Initiatoren sind drei erfolgreiche Chemnitzer Vereine: der Chemnitzer Eislaufclub, das Sportensemble Chemnitz und die Universitätssportgemeinschaft, die natürlich auch die begeisterten Sportler für die Show mitbrachten.

Höhepunkt der Veranstaltung war auch diesmal der Auftritt der Paarlauf-Doppelweltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy. Sie unterstützten zudem eine Gruppe herzkranker Kinder, die in die Show eingeladen waren.

Interview Aljona Savchenko und Robin Szolkowy – Paarlauf-Doppelweltmeister

Die Überraschung bei den Doppelweltmeistern kam vergangene Woche, als sie ankündigten, nicht bei den Deutschen Meisterschaften in Mannheim anzutreten. Doch diesen Schritt ging deren Trainer ganz bewußt.

Interview Ingo Steuer – Eiskunstlauftrainer & Choreograf

Das Erfolgstrio hat ein klares Ziel vor Augen und das heißt Olympia 2010 in Vancouver. Dafür wird trainiert, darauf bereiten sie sich intensiv vor, mit einer Kür, an der aber trotzdem immer noch etwas gefeilt wird. Man will die Konkurrenz sicher damit überraschen.

Interview Ingo Steuer – Eiskunstlauftrainer & Choreograf

Zunächst zeigten die Paarlauf-Doppelweltmeister bei der Show „Traumklänge“ ihr Können und das hervorragend. Sie waren das I-Tüpfelchen auf einem Programm für die ganze Familie. Es war eigentlich etwas völlig neues, was es da auf dem Eis und der angrenzenden Bühne zu sehen gab. Denn in dem modernen Märchen um Liebe, Leid und Glück verschmolzen Eis- und Akrobatiksportarten miteinander und das auf höchstem Niveau.

Machen Sie tolle Schnäppchen mit unseren Auktionen, schauen Sie einfach mal rein

Drehscheibe Chemnitz verpasst? Hier finden Sie das Drehscheibe-Videoarchiv

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar