Trauung in historischer Straßenbahn

An einem ungewöhnlichen Ort hat sich am Samstag ein Chemnitzer Paar das Ja-Wort gegeben.

Sylvia und Roberto Gote schlossen in einem historischen Straßenbahnwagen in Kappel den Bund der Ehe. Sie sind das erste Pärchen, das diese Möglichkeit genutzt hat, die es erst seit kurzem gibt. Die Braut verbinden mit dem alten Schienenfahrzeug zudem angenehme Kindheitserinnerungen, sie ist in Reichenbrand aufgewachsen als diese Wagen dort noch unterwegs waren. Im Anschluss unternahm das frischgebackene Ehepaar noch eine Spritztour in einem der historischen Gefährte. Insgesamt können sich die Chemnitzer inzwischen an sechs verschiedenen Orten in der Stadt trauen lassen.