Trennung mit Hindernissen: Polizei fasst Gangster-Zwillinge aus Grünau!

Eigentlich sollten die beiden „Anführer“ der berüchtigten Leipziger Jugendbande am Mittwoch psychologisch untersucht und danach getrennt außerhalb der Stadt untergebracht werden. Die Jungs waren allerdings entwischt und konnten nur unter Mühe gefasst werden. +++

Laut Informationen von LEIPZIG FERNSERHEN standen Mittwochmorgen, circa 7 Uhr, das Leipziger Jugendamt und die Polizei vor der Wohnung der Zwillinge, doch diese waren nicht daheim. Wie die Leipziger Polizei mitteilte wurde ein Zwillingsbruder bereits wieder aufgegriffen. In den Vormittagsstunden konnten Polizeibeamte des Polizeireviers Leipzig-West einen der beiden Zwillinge (Mitglied der sog. „Kinderbande“) an der Haltestelle Angerbrücke feststellen. Der Junge wurde an Bord genommen und in Obhut der Verantwortlichen des Jugendamtes übergeben. Wenige Stunden später wurde auch der andere Zwilling gefasst. Nun wurden beide in Heime außerhalb Leipzigs gebracht.

Erst machte die Jugendbande das Gebiet um das Allee-Center unsicher. Doch das genügte bald nicht. Die Bande mit minderjährigen Mädchen und Jungs sorgen mittlerweile in der gesamten Stadt für Unruhe. Im Jahr 2012 hat die Bande mit fast ausschließlich minderjährigen Tätern über 80 Straftaten verübt. Von Belästigungen über Diebstahl, Sachbeschädigung sowie Körperverletzung war vieles dabei .