Trickbetrüger in Chemnitz

Chemnitz- Am Samstag wurden zwei Seniorinnen von Trickbetrügern betrogen. Dabei hatte sich ein Unbekannter unter Vorwand Zutritt zu den Wohnungen verschafft und Bargeld erbeutet.

Der erste Fall passierte in der Kanzlerstraße, wo der Unbekannte versuchte Stift und Zettel für sein Anliegen zu erfragen. In der Wohnung machte er sich dann einen unbeobachteten Moment zu Eigen und bediente sich am Portmonee der Seniorin.

Innerhalb weniger Stunden passierte der gleiche Vorfall in der Brückenstraße. Als die Seniorin dort der Bitte nachgegangen war, griff er sich ihre im Flur gelegene Geldbörse und verschwand.

Die Frauen beschrieben den Unbekannten jeweils als um die 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank. Er hatte dunkle, gepflegte Kleidung angehabt und dunkles Haar. Außerdem soll er hiesigen Dialekt gesprochen haben.

Ob es sich in beiden Fällen um den gleichen Täter handelt, wird im Rahmen der Ermittlungen geprüft. Die Polizei warnt vor Trickbetrügern in Chemnitz. Bei unbekannten Besuchern sollten Sie immer skeptisch sein und Fremde auch nicht in die Wohnung lassen. Reichen Sie im Spezialfall die Utensilien nach draußen. Auch die Türen sollten gut verschlossen werden.