Trickbetrüger in Dresden

Dresden – Aktuell sind in Dresden Betrüger unterwegs, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Die Täter erbeuteten allein an einem Tag  knapp 40.000 Euro.

Eine 78-Jährige aus Dresden-Striesen erhielt einen Anruf eines vermeintlichen Polizisten. Der Mann gab vor, dass bewaffnete Täter unterwegs wären und sie auf einer Liste stünde. Bei ihr würde sich ein Kriminalbeamter melden und aus Sicherheitsgründen ihr gesamtes Bargeld an sich nehmen. Die Frau übergab in der Folge rund 10.000 Euro einem Unbekannten.

Eine 71-jährige Frau aus Dresden-Gruna wurde ebenfalls von einem vermeintlichen Polizeibeamten angerufen. Der Mann gab vor, dass ihre Bank angeblich mit Kriminellen zusammenarbeiten würde und sie ihr Erspartes besser an die Polizei übergeben sollte. Dies tat die Frau. Sie hob 14.000 Euro von ihrem Konto ab und gab dieses sowie Schmuck im Wert von 6.000 Euro dem Täter.

Auf gleiche Art und Weise erbeuteten die Trickbetrüger über 8.000 Euro von einer 87-Jährigen aus Dresden-Johannstadt. Bei der Frau meldeten sich ebenfalls vermeintliche Polizeibeamte und überredeten die Seniorin ihr Bargeld in Sicherheit zu bringen. Die Frau übergab ihr Erspartes an die Betrüger.