Trickbetrüger mit neuer Anrufmasche in Dresden

In vier Fällen hatte eine Frau die Senioren angerufen und mitgeteilt, dass sie Schlüsselkästen bzw. die Türschlösser und Schlüssel geprüft werden müssten. Zur Prüfung vor Ort sollte ein Termin vereinbart werden.

Mehrere Dresdner Senioren erhielten am Mittwoch ominöse Anrufe von mutmaßlichen Betrügern oder Dieben.

In vier Fällen hatte eine Frau die Senioren angerufen und mitgeteilt, dass sie Schlüsselkästen bzw. die Türschlösser und Schlüssel geprüft werden müssten. Zur Prüfung vor Ort sollte ein Termin vereinbart werden. In einem weiteren Fall hatte ein Mann am Telefon einen ähnlichen Sachverhalt angesprochen. Beide Anrufer sprachen schlechtes Deutsch mit osteuropäischem Akzent, sodass die Senioren zum Teil das Begehr der Anrufer nicht nachvollziehen konnten. Zu Geldforderungen kam es nicht, ein Schaden trat nicht ein.

Am Donnerstagmorgen wurde die Polizei zu einem weiteren derartigen Anruf informiert. Eine Frau mit oben bereits beschriebenem Akzent bot ein „Schlüsselabo“ für 89 Euro an, das verlorene Schlüssel ersetzt. Der Angerufenen lehnte das Angebot ab, woraufhin die Frau das Gespräch beendete.

Ob die Anrufer betrügerische Abos „an den Mann bringen“ wollten oder vor Ort Termine zu Diebstählen nutzten wollten, kann derzeit nicht gesagt werden. In jedem Fall ist jedoch Vorsicht geboten!

Quelle: Polizei Dresden