Trickdieb unterwegs in Dresden

Mit einer ungewöhnlichen Masche ist derzeit ein Trickdieb in Dresden unterwegs. Bislang ergaunerte er sich über 1.000 Euro. +++

Der Mann hatte offenbar beobachtet, wie eine 85-Jährige am Montagabend zu ihrer Wohnung an der Lommatzscher Straße zurückkehrte. Er klingelte, gab vor, Polizist zu sein und verschaffte sich so Zutritt zum Haus. An der Tür sagte er gegenüber der Seniorin, dass zwei Diebe gestellt worden wären und er nun kontrollieren muss, ob in der Wohnung der Frau alles in Ordnung sei. Überrumpelt von seinen Angaben ließ ihn die Frau gewähren. Der Unbekannte wühlte in mehreren Schränken und durchsuchte Taschen der Dresdnerin. Plötzlich verschwand er eiligst. Erst später bemerkte die 85-Jährige, dass der Unbekannte ihr rund 600 Euro gestohlen hatte.
 
Am Dienstagmittag gab es einen ganz ähnlichen Fall in der Äußeren Neustadt. Mit einer 84-Jährigen hatte ein Mann den Treppenaufgang eines Mehrfamilienhauses an der Tieckstraße betreten. In der Folge gab dieser vor, dass Diebe mit viel Bargeld und Schmuck gestellt worden wären und er nun die Wohnung der Seniorin prüfen müsse. So in die Wohnung gelangt, durchsuchte er mehrere Schränke und stahl letztlich rund 550 Euro aus verschiedenen Geldbörsen der Frau. Mit Verweis auf die noch zum „Tatort“ kommende Spurensicherrung verließ der Unbekannte die Wohnung.

Der Mann wurde als etwa 30 Jahre alt, ca. 180 bis 185 cm groß und schlank beschrieben. Er hat kurze schwarze Haare und ein gepflegtes Äußeres.

Die Polizei fragt: Wer hat den Mann ebenfalls beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu ihm machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Die Polizei rät: Überprüfen Sie Ausweise von Amtspersonen sorgfältig! Fragen Sie im Zweifel telefonisch bei der Polizei nach, ob tatsächlich Beamte in ihrem Fall ermitteln und vor Ort sind!

Quelle: Polizeidirektion Dresden