Trickdiebe ergaunern 5.500 Euro – Zeugenaufruf

Mit dem sogenannten ‚Zetteltrick‘ brachten am Donnerstag Vormittag zwei unbekannte Frauen ein älteres Ehepaar in der Dresdner Seevorstadt um ihr Erspartes. Alle Details zu den Diebinnen auf www.dresden-fernsehen.de +++

Unter dem Vorwand, eine Nachricht für eine Nachbarin hinterlassen zu wollen, fragte eine Frau die 83-Jährige Ehefrau nach einem Zettel und einem Stift. Die Unbekannte nutzte die Gelegenheit, folgte in die Wohnung und bat die Seniorin diese Nachricht auf einen Zettel zu schreiben. Währenddessen betrat eine zweite Frau die Wohnung und verständigte sich in einer osteuropäischen Sprache, vermutlich bulgarisch, mit ihrer Komplizin. Ein Kind, welches offenbar unbemerkt in die Wohnung gelangte, rannte plötzlich aus dem Schlafzimmer in das Treppenhaus.

Daraufhin verließen die Trickdiebinnen schleunigst die Wohnung und flüchteten gemeinsam mit dem Kind in Richtung Sternplatz.Durch den Vorfall irritiert, stellte das Ehepaar bei der Nachschau den Diebstahl von etwa 5.500 Euro Bargeld sowie einer EC-Karte fest. Sie informierten umgehend Verwandte, welche daraufhin die Polizei alarmierten.

Beide Frauen stammten offenbar aus dem osteuropäischen Raum. Die Frau, welche die Wohnung zuerst betrat, machte einen freundlichen und gepflegten Eindruck. Sie ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, von schlanker Gestalt und circa 1,60 m groß. Sie hat blonde, mit einer Spange hochgesteckte, Haare. Zum Tatzeitpunkt trug sie eine weiße Bluse und eine cremefarbene Lederjacke. Die andere machte einen weniger gepflegten Eindruck und wird auf etwa 45 bis 50 Jahre geschätzt. Sie ist ebenfalls etwa 1,60 m groß und von schlanker Gestalt. Sie hat dunkle kurze Haare und trug zur Tatzeit ein helles T-Shirt oder Bluse und darüber eine dunkle Jacke.

Die Dresdner Polizei fragt: Wer kennt diese Personen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: Polizei Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar