Trickdiebstahl: Originale Goldmünzen gegen Imitationen getauscht

Am 27.07.2010 stellte der Mitarbeiter einer Leipziger Münzhandlung fest, dass drei originale Goldmünzen gegen Imitationen ausgetauscht wurden. Statt der originalen „50-Pesos-Goldstücke“ im Wert von 1.180 Euro je Stück lagen an deren Stelle die täuschend ähnlichen Fälschungen aus Feingold. Die Leipziger Polizei hat eine Öffentlichkeitsfahndung herausgegeben.

Den Samstag zuvor, am 24.07.2010, interessierten sich zwei Männer im Alter zwischen 40 – 50 Jahren für die Goldmünzen und unterhielten sich stark gestikulierend mit der Verkäuferin über die Stücke, so die Polizei. Diese lagen verschlossen auf einem Tablett, das in einer Vitrine stand. Allerdings nahm die Mitarbeiterin die Münzen aus dem Tablett zum Anschauen heraus und gab sie den Interessenten zum Begutachten in die Hand. Währenddessen putzte sich einer der beiden wiederholt mit einem Taschentuch die Nase, welches er dazu immer wieder aus seiner Bauchtasche zog, so die Beamten. So könnte die Möglichkeit eines Tausches bestanden haben, denn in den folgenden Tagen gab es keine weiteren Interessenten für die Goldmünzen, teilte die Polizei mit.

Beschrieben wurden die Männer als „Touristen“, die legere Kleidung, d. h. Hosen, kurze Shirts und Bauchtasche sowie einen Fotoapparat, bei sich trugen.

Die originalen Münzen (drei Stück):
Material: Feingoldgewicht von 37,5 g je Münze
Prägung: 50 PESOS, 1821 – 1947, Siegesgöttin als Symbol des Freiheitskampfes (Vorderseite)
ESTADOS UNIDOS MEXICANOS und Adler mit Schlange (Rückseite)
Wert: 1.180 Euro je Münze
Diese Münzen wurden in relativ geringen Stückzahlen gefertigt.

Die Imitate:
Gewicht: 23,53 g je Münze
Material: derzeit unbekannt

Wem wurden diese Münzen nach dem 27.07.2010 zum Kauf angeboten oder wem sind diese Münzen in sonstiger Weise aufgefallen? Hinweise nimmt das Revier Innenstadt, Ritterstraße 19 – 21 ,04109 Leipzig; Telefon: (0341) 7105 200 entgegen.