Trinkgelage eskaliert

Das Trinkgelage zweier Männer, im Alter von 40 und 43 Jahren, in einer Wohnung in der Albert-Köhler-Straße im Chemnitzer Ortsteil Morgenleite hat am Freitagmorgen mit zwei Anzeigen und einer Klinikeinweisung geendet.

Der 40-jährige Wohnungsinhaber, welcher über drei Promille intus hatte, rief Rettungssanitäter zu Hilfe. Sein älterer Trinkkumpan hatte sich mit einem Zierdolch verletzt. Als die Retter eintrafen wehrte sich der 43-Jährige jedoch gegen eine Behandlung. Er schlug einen 53-jährigen Sanitäter mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde leicht verletzt. Die Polizei wurde alarmiert. Die Beamten stellten einen Dolch und vier Schreckschusspistolen mit Munition sicher. Nun muss sicher der Eine wegen Körperverletzung, der Andere wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Neu bei SACHSEN FERNSEHEN: Video-Nachrichten aus verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel Kultur oder Sport!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar