Tritt in die Hacken und Schläge mit dem Gehstock

Chemnitz-Zentrum: Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Montag in Chemnitz.

Gegen 13.00 Uhr besuchte ein 34-Jähriger den Chemnitzer Weihnachtsmarkt. Das Gehtempo des Mannes war einem Unbekannten wohl zu langsam, der den 34-Jährigen erst in die Hacken trat und anschließend an ihm vorbeilief. Nach einem kurzen Wortgefecht antwortete der 34-Jährige seinerseits mit einem Tritt in das Hinterteil des Unbekannten, der wiederum seinen Gehstock zückte und auf den Mann losging. Erst nach mehreren Schlägen ließ der Unbekannte von dem 34-Jährigen ab, der im Gesicht und am Kopf getroffen und verletzt worden war. Eine Kopfplatzwunde musste ambulant behandelt werden.

Bei dem Unbekannten mit dem Gehstock soll es sich um einen ca. 50 Jahre alten Mann gehandelt haben, der ca. 1,80 m groß gewesen sei. Er soll kurzes, schwarzes Haar, einen modischen Kinn- und Backenbart und einen südländischen Teint haben. Er trug einen beigen Mantel und machte einen gepflegten Eindruck. Sein Gehstock war vermutlich aus Holz und ca. 100 cm lang. Er soll Deutsch mit ausländischem Akzent gesprochen haben.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen. Wer hat am Montag, gegen 13.00 Uhr, den Chemnitzer Weihnachtsmarkt besucht und befand sich zu dieser Zeit in der Nähe des Ausgangs „Galerie Roter Turm“ zum Markt? Wer hat die Auseinandersetzung gesehen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Mitte unter Telefon 0371 387-102 entgegen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar