Trotz Eigentor – 1:1 bei SG Rotation gegen Döbelner SC

Leipzig – Was für eine bittere Situation für die SG Rotation am 11. Spieltag der Landesklasse Nord. Nach rund 27 Minuten hatten eigentlich sie die Oberhand auf heimischen Rasen, doch nach dieser missglückten Abwehr landete der Ball ausgerechnet im eigenen Tor.

Die Gäste vom Döbelner SC freute es, denn immerhin hatten sie in der Partie bisher keine so gute Figur gemacht. Aber vielleicht lag das auch am Wetter. Im strömenden Regen mussten die 22 Spieler auf dem Platz dem Ball hinterher jagen. Im Herbst gehört das aber dazu.

In der zweiten Halbzeit schießt Benjamin Boenecke dann das zweite Tor für SG Rotation – und doch stand es nun 1:1. Keine fünf Minuten wurden sie den Gästen in schwarz dann wieder gefährlich. Hauchknapp fliegt der Ball über die Latte.

Dass es bei den vielen hochkarätigen Chancen für die Heimmannschaft bei einem 1:1 blieb, ist nur der guten Abwehrleistung des Döbelner SC zu verdanken.

Wie auch schon vor dem Spiel liegen die SG Rotation und der Döbelner SC nun nah beieinandender in der Tabelle der Landesklasse Nord. Während sich Rotation mit elf Punkten auf Platz neun befindet, liegt das Team aus Döbeln drei Plätze weiter hinten mit nur einem Punkt Unterschied.