Trotz eisiger Temperaturen: Abrissarbeiten in Dresden-Tolkewitz

Die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Gelände des Tolkewitzer Straßenbahnhofs zwischen Kipsdorfer und Wehlener Straße sind in vollem Gange. Auf dem 49 Hektar großen Gelände in Dresden-Tolkewitz investiert die Stadt in ein Gymnasium, eine Oberschule, zwei Sporthallen und ein Sportplatz.

57 Millionen Euro investiert die Stadt in den neuen Schulstandort. Die historisch älteste Straßenbahnhalle aus dem Jahr 1899 bleibt erhalten und wird zu Fahrradstellplätzen und einem überdachten Pausenraum umfunktioniert.

2018 soll der Schulbetrieb in Dresden-Tolkewitz für fast 2.000 Schüler beginnen. Der alten Straßenbahnhof wurde von 1899 bis 2007 genutzt.