Trotz Finanzkrise: Dresdner Eislöwen behalten voraussichtlich Lizenz

Matthias Broda hat am Freitag die aktuelle wirtschaftliche Situation dem Aufsichtsrat der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft vorgestellt. Für die Lizenzerteilung müssen die Eislöwen Auflagen erfüllen. +++

In dem rund zweistündigen Gespräch bekräftigte die ESBG ihr Interesse am Standort Dresden und stellte die Erteilung der Lizenz in Aussicht, machte aber zugleich klar, dass für die Lizenzerteilung die wirtschaftlichen Grundlagen geschaffen werden müssen. So haben die Dresdner Eislöwen bis zum 30.06.2010 zwei Auflagen zu erfüllen.

Geschäftsführer Matthias Broda zeigte sich vorsichtig optimistisch: „Die Auflagen sind nicht mit einem Fingerschnippen zu erfüllen, vor uns liegen nun 14 Tage harte Arbeit. Wir stecken jetzt aber nicht den Kopf in den Sand, krempeln die Ärmel hoch und wollen die uns gegebene Frist bestmöglich nutzen, damit wir weiter Bundesliga-Eishockey in Dresden sehen werden“.

Quelle: Dresdner Eislöwen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar