Trotz Hitze: Stauseebad Cossebaude und Freibad Wostra bleiben geschlossen

Die beliebten Dresdner Bäder werden wegen der Hochwasserschäden voraussichtlich in diesem Sommer nicht öffnen können, bestätigte Jana Zesch vom Sportstätten- und Bäderbetrieb Dresden gegenüber DRESDEN FERNSEHEN. +++

Tropische Hitze lockt derzeit wieder tausende Besucher in Dresdens Freibäder – unter anderem auch in das Freibad Mockritz. Allerdings können Badegäste nur in wenigen auf Erfrischung hoffen. Denn das Hochwasser hat auch vor Dresdens Freibäder nicht Halt gemacht. So wurden das Stauseebad Cossebaude und das Freibad Wostra hart getroffen.

Interview mit Jana Zesch, Sportstätten- und Bäderbetrieb Dresden, und dem Technischen Leiter Hansjörg Nestler im Video.

Beide Bäder bleiben voraussichtlich den gesamten Sommer geschlossen.
Neben den hochwassergeschädigten Freibädern, sind weitere Bäder noch wegen Bauarbeiten geschlossen. Ein Ansturm auf die geöffneten Areale ist jedoch nicht zu erwarten.

Über das Ausmaß des Hochwasserschadens kann die Stadt derzeit noch keine Auskunft geben.

Die Reportage sehen Sie im Video.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar