Trotz Unterzahl: Lok Leipzig gelingt Sensationssieg gegen Carl-Zeiss Jena!

Dieses Spiel war Balsam für die bisher nicht gerade mit Siegen verwöhnte Lok-Seele. Dank einer hervorragenden ersten Halbzeit und einer kampfstarken Leistung in der zweiten Hälfte gelang Lok Leipzig gegen Jena ein 1:0-Erfolg. Und dass trotz zweifacher Unterzahl. +++

Das Spiel in der Red Bull Arena begann klasse aus Sicht der „Loksche“ – Denn das Siegtor fiel bereits in der sechsten Minute. Nach einem Einwurf verlängert Engler per Kopf und Brumme schießt den Ball aus wenigen Metern unhaltbar ins gegnerische Tor.

Die Gäste aus Jena waren geschockt, reagierten mit zerfahrenen Aktionen, während die Leipziger weiter klug nach vorne spielten und hinten alles dicht machten. Erst zum Ende der ersten Halbzeit werden die Thüringer stärker, scheitern aber an der Lok-Abwehr mit einem hervorragenden Czempik als Schlussmann zwischen den Pfosten. Mit der verdienten Führung ging es in die Pause. Doch Lok Leipzig sollte eine ganz schwere zweite Halbzeit bevorstehen.

Bereits in der 47. Minute der erste Schock für die Leipziger. Nach einem Konter der Jenaer wusste sich Wurster nur mit einer Notbremse zu helfen. Lok Leipzig war von da an fast ganze 45. Minuten in Unterzahl.

Doch die Blau-Gelben fighteten. Jena erhöhte in den Druck, kam aber nicht zu zwingenden Aktionen im Lok-Strafraum. Etwa ab der 65. Minute schienen die Gäste verzweifelt, rannten aber dennoch gegen eine Mannschaft aus Leipzig an, die mit allem verteidigte, was sie hatte und der nur wenige Entlastungsangriffe gelangen.

Gerade als man dachte, Carl Zeiss hätte sich aufgegeben, dezimierten sich die Leipziger erneut selbst. Markus Krug sah nach einem Foul die gelb-rote Karte. Lok Leipzig ganze zehn Minuten mit zwei Mann weniger, was den Jenaern neues Selbstbewusstsein gab. Jetzt schlug die große Stunde von Lok-Keeper Czempik, der über sich hinaus wuchs und einen Ball nach dem anderen abwehren konnte. Letztendlich rettete eine total erschöpfte Mannschaft aus Leipzig in einem verrückten Fußballspiel die nicht einmal unverdienten drei Punkte.

Mit diesem Sieg gegen den Drittliga-Absteiger aus Jena haben die Leipziger im Abstiegskampf wieder etwas Boden gut gemacht. Bleibt nur zu hoffen, dass den Rückenwind aus dieser Leistung mit in das nächste Punktspiel nehmen.