Trunkenheitsfahrt in der Leipziger Innenstadt

In der Nacht zum Donnerstag, gegen 4.20 Uhr, kam es in der Großen Fleischergasse/ Ecke Kleine Fleischergasse zu einem Verkehrsunfall. Der 18-jährige Fahrer eines PKW Golf verlor an der Kreuzung die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zuerst nach links an den Fahrbahnrand und stieß hier gegen den abgestellten BMW.

Der Aufprall war so groß, dass dieser PKW gegen einen weiteren abgestellten PKW Golf stieß, so die Polizei. Der Unfall-Fahrer streifte anschließend mit seinem Wagen auf der rechten Seite noch einen abgestellten Ford-Fiesta.

Die Polizei war wenige Minuten später vor Ort und stellte den Golffahrer. Dabei bemerkten sie bereits eine „Alkoholfahne“. Noch am Unfallort ergab ein erster Alkomattest einen Wert von 0,94 Promille, teilten die Beamten mit. Der junge Mann wurde in das Polizeirevier gebracht, eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt.

Nach dem derzeitigen Stand liegt hier ein Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro vor. Personen wurden nicht verletzt, so die Polizei.

Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet und die Fahrerlaubnis einbehalten.