Trunkenheitsfahrten

In Zwickau fiel am Samstagabend den Polizeibeamten ein auf dem Fußweg fahrender Fahrradfahrer auf.

Da die Beamten beim Anhalten Alkohol rochen, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,76 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. In der Nacht zum Sonntag wurde dann in Zwickau eine 22-jährige Autofahrerin bemerkt, welche unter Einfluss von Alkohol am Steuer ihres PKW saß. Nach der durchgeführten Verkehrskontrolle ergab der Alkoholtest einen Wert von 0,54 Promille. Nun muss sie mit Post von der Bußgeldstelle rechnen.