Tschechisches Zentrum Dresden lädt ein

Im Tschechischen Zentrum Dresden auf der Hauptstraße wird am kommenden Dienstag die neue Ausstellung „Das wiederentdeckte Erzgebirge“ eröffnet.

Diese wurde im Rahmen des gleichnamigen Projektes erarbeitet, das in Zusammenarbeit der Stadt Boží Dar mit Petr Mikšíček, einem Mitglied des Vereins Antikomplex, entstanden ist. Diese Ausstellung wandert seit Dezember 2005 durch das tschechische und sächsische Erzgebirge und wurde schon in mehr als 20 verschiedenen Orten präsentiert.

An der Vernissage nehmen Petr Mikšíček sowie Antonín Herzán, Vertreter des Stiftungsfonds „Erneuerung des Erzgebirges“, teil. Die Veranstaltung öffnet kommenden Dienstag ab 19.30 Uhr die Türen.

Wessen Interesse eher der Musik und dem Film gilt, kann am selben Tag im Filmtheater Schauburg Dresden, Königsbrücker Straße 55, auf seine Kosten kommen.

An diesem Abend um 20 Uhr kommt es neben der Vorführung mehrerer Animationsfilme zu einer Weltpremiere der Flash-Animation „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ der Dresdner Künstlerin Ulrike Wicht. Die junge, schöpferische Nachwuchsband LU:V wird gemeinsam mit den tschechischen Musikantenkollegen Otto Hejnic und Daniel Meier zu den Filmen ein klangimprovisatorisches Fest zelebrieren und den Abend zu einem audiovisuellen Höhepunkt machen.
 

++

Mehr Veranstaltungstipps finden Sie hier!