Tsunami-Katastrophe: Japaner in Dresden bangen mit ihren Angehörigen

Japan ist von einem verheerenden Erdbeben getroffen worden. Es gibt Dutzende Tote und Verletzte. Interview mit Tomomi Okumo unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Zum Glück gibt es das Internet. Als Tomomi Okumo heute morgen von dem Erdbeben in Japan erfuhr, kontaktierte sie sofort über skype ihre Familie zu Hause. Die Erleichterung war groß, dass es allen gut geht, erzählt die Japanerin, die seit einem Jahr in Dresden Löbtau lebt.

Interview im Video mit Tomomi Okumo, Japanerin in Dresden

Tomomis Familie spürte noch die Erschütterungen, obwohl das Epizentrum weit weg von ihrem Heimatort lag. Sie selbst erlebte 1995 das schwere Erdbeben von Kobe mit. 

Interview im Video mit Tomomi Okumo, Japanerin in Dresden

Wie wird sich Japan nun von dieser Katastrophe erholen? Tomomi wird das weiter von Dresden aus verfolgen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!