TSV Cossebaude gewinnt Sparkassenpokal

Im Finale des Sparkassenpokals standen sich die Spielvereinigung Dresden-Löbtau und der TSV Cossebaude gegenüber.+++

Löbtau beendete die Saison in der Sparkassenoberliga erst vor kurzem als Vorletzter und steigt damit in die Stadtliga A ab. Ein Pokal zum Abschluss wäre da als Trostspender durchaus willkommen gewesen.

Anfangs sah es für Löbtau gar nicht schlecht aus. Sie boten den Cossebaudern Paroli, wussten jedoch ihre einzige Chance der 1. Hälfte nicht zu nutzen und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Während der Halbzeitpause lief die 3.Mannschaft der Dynamo Dresden auf. Sie empfing die Schale zur gewonnenen Stadtmeisterschaft. Im Pokal flogen sie allerdings schon im Viertelfinale raus.

In der 2. Hälfte drehte sich dann das Blatt. Löbtau begann konditionell abzubauen und Cossebaude erhöhte allmählich den Druck. Diese brauchten aber auch bis zur 87. Minute um den Ball endlich im Tor zu versenken.

Löbtau warf nun alles nach vorne und und verpasste den Ausgleich nur um Haaresbreite.

Erschöpft aber überglücklich konnte dann Cossebaude anschließend den Sparkassenpokal entgegen nehmen.

Interview im Bild: Rico Kleebank , Kapitän TSV Cossebaude

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!