TU Chemnitz verschiebt Start ins neue Semester

Chemnitz- Am Mittwochabend meldet sich der Rektor der TU Chemnitz mit einem offenen Brief zum aktuellen Stand des Corona-Virus und den damit verbundenen Entscheidungen und Auswirkungen auf die Universität zu Wort.

Inhalt des Statements

Am Mittwoch wurde der Universität vom Gesundheitsamt Chemnitz empfohlen, kurzfristig von mobiler Arbeit Gebrauch zu machen, sofern dies möglich ist bzw. dadurch die Kernprozesse nicht beeinträchtigt werden. Nach Abstimmung mit dem jeweiligen bzw. der jeweiligen Fachvorgesetzten, kann dies sofort erfolgen.

Weiter hat die TU entschieden, Lehrveranstaltungen bis auf Weiteres abzusagen. Bei Beratungen und Gremiensitzungen etc. wird eine zwingende Notwendigkeit geprüft.

Der Vorlesungsbetrieb wird nach aktueller Einschätzung der Situation nicht zum 6. April 2020 beginnen können. Nähere Informationen hierzu werden noch bekanntgegeben.

Es wird von Seiten der TU ausdrücklich darauf hin gewiesen, dass es sich ausschließlich um präventive Maßnahmen handelt.

Den gesamten offenen Brief können Sie auch unter: www.tu-chemnitz.de/tu/pressestelle/aktuell/10035 nachlesen.

(Quelle: TU Chemnitz)